Die Whiskas Katze

Die Whiskas® Katze – eine Britisch Kurzhaar zum Verlieben

Silver Tabbys erobern die Welt

Eine schwarz-silberne Fellzeichnung, ein stämmiger Körperbau und ein kräftiger Gang – so kennen wir unsere geliebte Whiskas® Katze. Mit ihrem bezaubernden Auftreten wuchs die Fangemeinde der Britisch Kurzhaar Silver Tabbys stetig an und so ist ihr heute weltweit ein kuscheliger Platz in vielen Wohnungen sicher. Doch wie konnte aus den schlanken und grazilen ägyptischen Vorfahren so eine beliebte Katzenrasse entstehen?

Herkunft der Britisch Kurzhaar

Auf ihren weiten Eroberungszügen gelangten die Römer bis nach Ägypten und lernten dort den großen Nutzen von domestizierten Katzen kennen. Durch ihre ausgezeichnete Seetüchtigkeit bewahrten sie das Korn bei langen Überfahrten auf Schiffen davor, von Mäusen oder Ratten gefressen zu werden. Nachdem Katzen ihren Status gegenüber den bis dahin verwendeten Frettchen behaupten konnten, fanden sie gemeinsam mit den Römern ihren Weg nach Großbritannien. Dort machten unsere samtpfotigen Freunde das, was sie schon immer am besten konnten – sie sorgten als geschickte Jäger dafür, dass Felder und Ernte vor Nagetieren geschützt waren.

Kreuzung mit britischer Wildkatze

Britische Wildkatzen, die naturgemäß besonders gut an das feucht-kalte Klima der Britischen Inseln angepasst waren, vermischten sich mit den Neuankömmlingen. Daraus entstand eine neue starke, robuste und widerstandsfähige Katzenrasse - die Vorfahren unserer heutigen Britisch Kurzhaar. Als unentbehrlicher schlauer Jäger und durch ihr menschenliebendes loyales Gemüt, eroberte sie sich einen dauerhaften Platz vor dem warmen Herd und in den Herzen der Menschen.

Britisch Kurzhaar Zucht und die Farbe Silver Tabby

Tiere mit besonders positiven Eigenschaften wecken zumeist das Interesse von Züchtern. So dauerte es dann nicht lange, bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts die ersten Kreuzungen mit Persern entstanden. Durch diese Kreuzung wurde das Fell der Britisch Kurzhaar etwas weicher und länger. Der Rassestandard lässt heute sehr viele Farben und Fellzeichnungen zu, wobei manche bekannter sind als andere.

Silver Tabby

Die populärsten Silver Tabbys sind die heute weltweit bekannten Whiskas® Katzen. Durch ihre Verwendung in der Werbung erlangte die Britisch Kurzhaar mit dieser speziellen schwarz-silbernen Zeichnung weltweite Berühmtheit. Heute wird zwischen drei Tabby-Mustern unterschieden: gestromt, getigert und getupft. Während das Fell von gestromten (classic tabby) Katzen sehr breite und kräftig gefärbte Flächen aufweist, ist die Zeichnung der getigerten (mackerel tabby) Katzen feiner und nicht so stark ausgeprägt. Getupfte (spotted tabby) Katzen sind sehr leicht an ihren kleinen, runden oder ovalen Tupfen zu erkennen. Ein deutlich auf der Stirn erkennbares M und Tupfen auf dem Bauch sind Kennzeichen für alle Silver Tabby Muster.

Charakter der Britisch Kurzhaar

Britisch Kurzhaar Katzen sind sehr anhängliche und liebenswerte Zeitgenossen. Diese ruhige und angenehme Rasse verfügt über gute Voraussetzungen für ein harmonisches Zusammenleben mit Kindern, anderen Katzen und Hunden. Sie ist selten aufdringlich, fordert aber auch von ihren Menschen Zurückhaltung. Wer sie am Arm tragen oder auf den Schoß setzen möchte, muss mit Wehrhaftigkeit rechnen. Wenn sie den Zeitpunkt des Körperkontaktes bestimmen darf, lässt sich die Samtpfote gerne auf der Couch neben ihrem Menschen nieder. Britisch Kurzhaar verbringen den Tag am liebsten mit allen vier Pfoten am Boden und springen nicht so leidenschaftlich gerne wie andere Katzenrassen. Wegen ihrer Intelligenz ist die Britisch Kurzhaar besonders bei Tiertrainern beliebt und ihr anspruchsloses Gemüt macht sie zur perfekten Wohnungskatze. Ein besonderer Hingucker ist vor allem die Silver Tabby durch ihre besondere Fellzeichnung.

Gesundheit und Pflege von Britisch Kurzhaar Katzen

Für eine optimale Entwicklung ihres typisch robusten und kräftigen Körpers  ist qualitativ hochwertiges Futter unerlässlich. Übergewicht der geliebten Samtpfote kann so vorgebeugt und manche Krankheit verhindert werden. Sie erreichen ein durchschnittliches Lebensalter von 12,5 Jahren. Die richtige Nahrung wirkt sich natürlich auch auf die Beschaffenheit des Fells aus. Bei einer artgerechten Ernährung strahlt das von Natur aus pflegeleichte Fell der Silver Tabby in wunderschönem Glanz. Menschliche Unterstützung bei der Fellpflege ist allerdings beim Fellwechsel im Frühjahr und Herbst notwendig.
X

Unsere Produkte

®/TM Whiskas, Markenzeichen von Mars, Incorporated und seiner Tochtergesellschaften.
© 2017 Mars, Incorporated. Alle Rechte vorbehalten.