Katzenrassen

Finde das perfekte Haustier mit unserem Rassen-Finder

Zurück
Ocicat

Ocicat

Geschichte

Das an einen Ozelot erinnernde Fell gab der Katze ihren Namen, die aber sonst nichts mit dieser Wildkatze gemein hat. Die Ocicat wurde aus Siamkatzen, American Shorthair und Abessiniern auf der Grundlage eines umfangreichen Zuchtprogrammes in den USA geschaffen, wo man sie 1986 offiziell anerkannte.

Gesamterscheinung

Mittelgroße bis große, ziemlich langgestreckte, kräftige Katze, tief und breit gebaut, die trotz ihres muskulösen, stabilen Körpers elegant und geschmeidig aussieht. Der keilförmige Kopf ist sehr kräftig und breit, die mittellange Nase soll am Ansatz leicht gewölbt sein. Hoch angesetzt, mittelgroß und offen werden die Ohren gefordert. Die großen, mandelförmigen Augen, leicht schräg gestellt, können außer Blau alle Farben haben. Die Ocicat steht auf mittellangen, gut gebauten, muskulösen Beinen mit ovalen Pfoten. Der ziemlich lange, mittelstarke Schwanz läuft leicht spitz zu und ist am Ende dunkel gefärbt. Kurz, glatt mit seidiger Textur und glänzendem Schimmer, liegt das Fell eng an. es darf keinesfalls zu lang sein, damit die Musterung optisch nicht beeinflusst wird. Verlangt wird das Ticking, das heißt, jedes einzelne Haar ist mehrfach gebändert. dadurch entsteht die typische Fellzeichnung, eine Mischung aus Streifen und Punkten, die gleichmäßig angeordnet sind. Am Schwanz müssen mindestens fünf Ringe sein, ebenso wie auf der Stirn das „M“.

Unsere Produkte

®/TM Whiskas, Markenzeichen von Mars, Incorporated und seiner Tochtergesellschaften.
© 2017 Mars, Incorporated. Alle Rechte vorbehalten.