Katzenrassen

Finde das perfekte Haustier mit unserem Rassen-Finder

Zurück
Neva Masquarade

Neva Masquarade

Geschichte

In Russland begann die planmäßige Zucht der „Newskaja Maskaradnaja“, wie sie in ihrer Heimat nach dem Fluss Neva heißt, ca. 1978. Zwölf Jahre später kam die erste Neva Masquarade nach Deutschland. Der Zuchtrichter Hans Schultz brachte sie aus St. Petersburg mit. Die Neva Masquarade ist eine Colour-Point-Variante der Sibirischen Katze.

Gesamterscheinung

Auf den ersten Blick liegt diese Rasse typmäßig zwischen der Maine Coon und der Norwegischen Waldkatze. Der Körper erscheint mäßig lang, gestreckt, mit kurzem, kräftigem Nacken. Der Kopf bildet ein kurzes stumpfes Dreieck, die Stirn ist leicht gewölbt,der Nasenrücken ist breit, leicht konkav gewölbt. Die Ohren, an der Basis breit und mindestens um Ohrenbreite auseinanderstehend, werden leicht gewölbt nach vorne geneigt getragen. Haarbüschel oder Pinsel sind wünschenswert. Das Innenohr ist stark behaart. Groß, leicht oval und an der Unterseite gerundet, leicht schräg gestellt und weit auseinander stehen die Augen, vorzugsweise dunkelblau. Nicht zu hoch sind die kräftigen Beine mit großen, runden und kräftigen Pfoten. Haarbüsche zwischen den Zehen sind grundsätzlich vorhanden und deutlich ausgebildet. Der Schwanz ist breit und kräftig am Ansatz, in der Länge mindestens bis zum Schulterblatt reichend. Er verjüngt sich in einer nicht zu feingliedrigen Spitze und ist lang behaart. Das Fell ist am Hals, an der Brust, an den Hosen und am Schwanz besonders lang; am Nacken und an der Schulter kurz, am Rücken dicht, fest und glänzend; seitlich des Körpers fein, weich sehr dicht behaart. Die Unterwolle ist zur warmen Jahreszeit sehr spärlich, im Winter aber sehr dicht und fein in der Struktur. Gezüchtet wird in Colourpoint, Mitted und Bicolor.

Unsere Produkte

®/TM Whiskas, Markenzeichen von Mars, Incorporated und seiner Tochtergesellschaften.
© 2017 Mars, Incorporated. Alle Rechte vorbehalten.