Katzenrassen

Finde das perfekte Haustier mit unserem Rassen-Finder

Zurück
Egyptian Mau

Egyptian Mau

Geschichte

Obwohl als Ursprungsland die USA anerkannt sind, soll die Egyptian Mau bereits viel früher, nämlich 1953, in Italien entstanden sein. Eine Dame des italienischen Adels brachte aus Ägypten eine Katze mit, die sie mit einem aus Syrien stammenden Kater verpaarte. Mit ihr sollen 1956 die ersten durch Rückkreuzung auf die Eltern hervorgebrachten Jungtiere der Egyptian Mau in die USA gekommen sein. Dort startete man ein Zuchtprogramm zur Festigung der Körpermerkmale, die am ehesten den Katzendarstellungen in den Pharaonengräbern glichen, vor allem der schlanke Körper und das getupfte Fell. 1968 erkannte die CFA die Rasse an, doch erst 20 Jahre später kam das erste Zuchtpaar nach Europa, in die Schweiz. 1992 erkannte die FIFe die Rasse an.

Gesamterscheinung

Mittellange, anmutige, mittelgroße Katze mit gut entwickelter Muskulatur. Typisch ist eine lose Hautfalte, die sich von der Flanke bis zum hinteren Knie erstreckt. Der Kopf ist keilförmig, von mittlerer Länge mit sanften Konturen. Die mittelgroßen Ohren sind am Ansatz breit und laufen spitz zu. Die mandelförmigen Augen wirken wegen ihrer Größe nicht orientalisch, ihre Farbe ist stachelbeergrün. Die im Verhältnis zum Körper stehenden Beine sind hinten länger und haben schmale, zierliche, leicht ovale Pfoten. Das kurze, seidige, gut anliegende Fell weist als Besonderheit das Ticking auf, die mehrfache Bänderung jedes einzelnen Haares, welche die typische Egyptian Mau-Färbung bewirkt. Drei Farben werden gezüchtet: Silver, Bronce, Smoke.

Unsere Produkte

®/TM Whiskas, Markenzeichen von Mars, Incorporated und seiner Tochtergesellschaften.
© 2017 Mars, Incorporated. Alle Rechte vorbehalten.