Katzenrassen

Finde das perfekte Haustier mit unserem Rassen-Finder

Zurück
Colourpoint

Colourpoint

Geschichte

Die Colourpoint entstand aus Verpaarungen und Rückkreuzungen zwischen Perser- und Siamkatzen. Als erste Colourpoint gilt „Debutante“, eine weiße Langhaarkatze mit farbigen Abzeichen im Gesicht, an den Ohren, an den Pfoten und am Schwanz. Obwohl in den USA bereits 1950 mit der Zucht begonnen wurde, gewann die Rasse erst Ende des vorigen Jahrhunderts an Popularität. In Deutschland hieß Colourpoint ursprünglich „Khmer“, der amerikanische Name lautet „Himalayan“. Die Zucht wurde immer mehr darauf ausgerichtet, eine in Körperbau, der Fellstruktur, der Kopfform und dem Schwanz der Perser gleichende Katze zu schaffen. In der Colourpoint ist das ruhige ausgeglichene Wesen der Perserkatze mit dem quirligen Temperament der Siamesen vereint.

Gesamterscheinung

Mittelgroße bis große, kräftige Katze, die einen gedrungenen, muskulösen Körper hat. Sie steht auf kurzen stämmigen Beinen mit großen runden Pfoten. Großer, runder Kopf, mit großen, runden weit geöffneten blauen Augen und einer breiten Nase mit deutlichem Stop. Die kleinen Ohren sind tief angesetzt. Der Schwanz ist eher kurz und buschig. Das lange, seidige Fell hat nur dünne Unterwolle, dadurch ist die Colourpoint etwas pflegeleichter als die Perserkatze. Besonders typisch sind natürlich die farbigen Abzeichen (Points) im Gesicht, an den Pfoten und am Schwanz, die sich deutlich vom helleren Fell abheben. Der Übergang zwischen Abzeichen und der Fellfarbe muss kontrastreich sein.

Unsere Produkte

®/TM Whiskas, Markenzeichen von Mars, Incorporated und seiner Tochtergesellschaften.
© 2017 Mars, Incorporated. Alle Rechte vorbehalten.