So kommt Ihr Stubentiger gut durch den Sommer

Katzen brauchen Wasser - jede Menge

Schlanke Katzen sind gesunde Katzen.

Katzen freuen sich genauso wie wir über sonnige Tage und höhere Temperaturen. Und genau wie wir brauchen auch Katzen hin und wieder eine Abkühlung. Für uns ist es ein leckeres Eis oder ein Eiskaffee. Dass wir damit den Katzen aber keine Freude machen, ist klar. Sie brauchen nämlich Wasser – aber davon jede Menge.

Hauskatzen stammen von Wüstentieren ab und decken wie sie ihren Wasserbedarf hauptsächlich über Nahrung ab. Eine erwachsene Katze hat einen Flüssigkeitsbedarf von ca. 50 Milliliter täglich pro Kilogramm Körpergewicht, eine 4 kg schwere Katze müsste so 200 Milliliter Wasser täglich aufnehmen. Bekommt Ihr Feinschmecker Nassfutter, so nimmt er schon eine Menge an Flüssigkeit zu sich. Nun ist die Katze aber doch wählerisch – bevorzugt sie nämlich Trockenfutter, so müssen Sie zusätzlich genau drauf achten, dass sie genug trinkt. Denn Trockenfutter entzieht dem Körper Flüssigkeit – die Katze muss also viel mehr Wasser aufnehmen, als dies bei einer reinen Nassfütterung nötig wäre. Bei zu geringer Flüssigkeitszufuhr kann es zur Bildung von Nierensteinen, Harngries und weiteren Erkrankungen des Ausscheidungssystems kommen.

Diese Probleme sind leicht mit einem kontrollierten Trinkverhalten zu vermeiden. Aber wie Sie selber wissen, sind unsere Lieblinge sehr heikel. Und besonders das Thema „trinken“ ist in vielen Haushalten oft ein einziger Katzenjammer. Denn manche Katzen trinken nicht aus beliebigen Schalen. Oder die Wasserschale wird gekonnt ignoriert – dafür ist das abgestandene Blumenwasser umso spannender.

Hier einige Tricks wie Sie Ihre Katze doch zum Trinken motivieren können:

Das Wasser sollte nie direkt neben dem Futter stehen. Auch, wenn Essen und Trinken für uns Menschen zusammengehört, sieht unsere Katze das nicht so. Denn in der freien Natur findet man Nahrung und Wasser auch selten direkt nebeneinander. Sie können das Wasser ruhig ein paar Stunden stehen lassen, bis es Raumtemperatur hat. Dann schmeckt es den Katzen gleich besser.

Verteilen Sie mehrere Wasserschalen in der Wohnung. Vielleicht nimmt Ihre Katze ja ab und zu einen kleinen Schluck.
Auch hilfreich: ein Trinkbrunnen, denn bewegtes Wasser ist oft interessanter. Und so macht das Trinken gleich mehr Spaß.